ADAC

ADAC informiert zur Urlaubsreise mit dem Klassiker

Umweltzonen in Europa

Unbedingt vor der Urlaubsreise mit dem Klassiker beachten: besonders in Paris gelten ab diesen Jahr Einschränkungen und  Einfahrregelungen für ältere Fahrzeuge durch neue Umweltzonen!

 

Der ADAC und auch der W 124-Club wünscht einen erholsamen und pannenfreien Urlaub!

Cool und klassisch: Start frei für die ADAC Youngtimer Tour 2016

Vom 7. bis 9. Oktober: Im Youngtimer rund um Berlin Neues Youngtimer-Event im Rahmen der Motorworld Classics Berlin

München. Im Youngtimer durch die Hauptstadt cruisen: Das ist die ADAC Youngtimer Tour 2016. Rund 50 Fahrzeuge im besten Alter starten vom 7. bis 9. Oktober in Berlin bei dem neuen Youngtimer-Event von ADAC Klassik. Während zweier Tagesetappen durchs Berliner Umland und einer Nachtsektion in den Straßen der Hauptstadt können die Teilnehmer an Bord ihrer mindestens 20 Jahre alten coolen Klassiker entspanntem Fahrspaß genießen. Spaß, Kultur und Genuss stehen ebenso auf dem Programm wie Geschicklichkeit, gleichmäßiges Fahren und spannende Spiele. Kurz: Die ADAC Youngtimer Tour ist ein rollender Abenteuerspielplatz für Klassiker – und solche, die es werden wollen.

„In den vergangenen Jahren hat sich eine Youngtimer-Szene entwickelt, die einen neuen Einstieg in die faszinierende Welt der klassischen Automobile ermöglicht“, sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. „Wir tragen dem mit unserer neuen ADAC Youngtimer Tour Rechnung. Die ADAC Youngtimer Tour 2016 ist der Startschuss zu einem Engagement von ADAC Klassik im Bereich Youngtimer.“

„Die ADAC Youngtimer Tour 2016 ist die optimale Ergänzung des umfangreichen Programms von ADAC Klassik“, sagt ADAC Klassik-Referent Prof. Dr. Mario Theissen. „Wir freuen uns, dass wir neben der ADAC Deutschland Klassik und der ADAC Trentino Classic nun auch der stetig wachsenden Anzahl von Youngtimer-Liebhabern eine attraktive Veranstaltung anbieten können.“

Start und Zielpunkt der ADAC Youngtimer Tour 2016 ist die Motorworld Classics Berlin. Das Messegeschehen unter dem historischen Funkturm wird durch die zweitägige Tour um ein weiteres attraktives Event bereichert. Oldtimer, Youngtimer, Liebhaberfahrzeuge und Raritäten präsentieren sich in diesem Jahr zum zweiten Mal im historischen Ambiente der Messe Berlin und stellen den Rahmen für die von ADAC Klassik organisierte Ausfahrt der zukünftigen Oldtimer-Generation. So sorgt die ADAC Youngtimer Tour 2016 für artgerechte Bewegung im Umfeld der Motorworld Classics Berlin.

Wer seinen Klassiker stilecht ausführen möchte, ist bei der Premiere der ADAC Youngtimer Tour genau richtig. Die Routenführung bietet eine ausgewogene Mischung aus entspannten Genuss und einer klassischen Autowanderung. Der Stress bleibt zuhause – stattdessen geht es um die Freude am rollenden Kulturgut. Spannende Spiele wechseln sich ab mit kulturellen Highlights und Herausforderungen an die Geschicklichkeit der Teams. Spaß an der Bewegung, das gilt hier für Mensch und Maschine.

Die ADAC Youngtimer Tour liegt im Trend, denn Youngtimer werden immer beliebter. Gründe dafür gibt es viele. 20- bis 40-jährige Autos sind eine kostengünstige Alternative zu hochpreisigen Oldtimern und sprechen eine Generation an, die sich nun die automobilen Träume und Leidenschaften ihrer Jugend erfüllen kann. Oder die sich das erste Auto noch einmal kauft – inklusive Emotionen und Erinnerungen. Nicht zuletzt spielen auch die vergleichsweise schrauberfreundliche Technik sowie eine emotionale Formgebung der Karossen eine wichtige Rolle. So werden aus den Gebrauchtwagen von gestern die Klassiker von morgen. Die ADAC Youngtimer Tour greift diesen Trend auf und bietet den Besitzern automobiler Schätze der 80er und 90er Jahre Fahrspaß mit Genussgarantie.

Weitere Informationen zur ADAC Youngtimer Tour 2016 online unter www.adac.de/youngtimer und bei Facebook unter www.facebook.com/ADACKlassik.

Zusätzliche Informationen, alle Pressemitteilungen als pdf zum Download sowie weiteres hochauflösendes Bildmaterial finden Sie auf unserer Media-Website.

Pressekontakt
Oliver Runschke
Tel.: (089) 7676-6965
oliver.runschke@adac.de
www.adac.de/klassik

Gründung der IAK Initiative Automobiles Kulturgut e.V.

Eintragung des Begriffs

Die Mitglieder des Parlamentskreises Automobiles Kulturgut (PAK) im Deutschen Bundestag beschlossen die Einrichtung einer Arbeitsgruppe, um inhaltlich und fachlich zu prüfen, ob für das Automobile Kulturgut der Status als immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe erreichbar ist. Im Ergebnis wurde nun die IAK Initiative Automobiles Kulturgut e.V. gegründet.

Weitere Details zu den Zielen des gemeinnützigen Vereins sowie zur Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft entnehmen Sie bitte den beigelegten Unterlagen.

Mit freundlichen Grüßen,

Thomas Alber
Leiter Klassik Mitglieder- und Clubbetreuung, Historischer Sport (KLC)
ADAC e.V., Hansastr. 19, 80686 München

 

 

Geschenkgutscheine zur ADAC Sachsenring Classic

2016 findet die ADAC Sachsenring Classic auf dem Sachsenring vom 10.-12. Juni statt. Bei dieser hochwertigen Klassikveranstaltung gehen sowohl Motorräder, Seitenwagengespanne als auch Rennwagen an den Start. Besucher können sich dabei u.a. auf ein Wiedersehen mit osteuropäischen Formel- und Tourenwagen, MZ Rennmotorrädern, 50ccm Rennmotorrädern und ehemaligen STW/DTM Rennboliden freuen.

Ab sofort sind für die Veranstaltung Gutscheine im Wert von 30 Euro (Wochenendticket, Fahrerlagerzugang, Parken) und 89 Euro (beinhalten zusätzlich Verpflegungsgutscheine, Programmheft und ein Fangeschenk) erhältlich. Erworben werden können diese unter 0351/44 33 192 oder www.sachsenring-classic.de

 

 Im Ausland drohen drastische Bußgelder

ADAC informiert

Wer Urlaub im Ausland macht, sollte die Verkehrsvorschriften des Landes gut kennen. In vielen europäischen Ländern sind laut ADAC die Bußgelder für zu schnelles Fahren, falsches Parken und Fahren unter Alkoholeinfluss viel höher als hierzulande.
Spitzenreiter mit den höchsten Bußgeldsätzen ist Norwegen, gefolgt von Schweden und Italien. Wer 20 km/h zu schnell fährt, muss in Norwegen mindestens 420 Euro, in Schweden 270 Euro und in Italien 170 Euro Bußgeld zahlen.
Die größten Folgen haben Fahrten unter Alkoholeinfluss. In Italien kann bei 1,5 Promille im Blut sogar das Fahrzeug enteignet werden, wenn Fahrer und Halter identisch sind. Dänemark sieht eine ähnliche Regelung ab 2,0 Promille vor. In Norwegen kann ein Bußgeld von 600 Euro an aufwärts ab 0,2 Promille verhängt werden. Gefängnis droht bei Alkoholfahrten unter anderem in Schweden (ab 1,0 Promille) und in Spanien (ab 1,2 Promille).
Satte Bußgelder drohen auch für das Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung. Hier führen die Niederlande (230 Euro), Dänemark (200 Euro) und Italien (160 Euro) das Ranking an.
Besonders kostspielig wird falsches Parken etwa in den Niederlanden und in Norwegen (jeweils 90 Euro), in Spanien (bis 200 Euro) und Dänemark (70 Euro).

Allerdings: Wer ein Bußgeld aus dem Ausland schnell bezahlt, kann viel Geld sparen. Italien und Spanien beispielsweise gewähren bei sofortiger Bezahlung hohe Rabatte. Innerhalb der EU werden verkehrssicherheitsrelevante Verstöße, etwa bei überhöhter Geschwindigkeit, inzwischen wirksamer verfolgt. Durch den verbesserten Halterdatenaustausch werden Bescheide schneller erstellt und mit Infos in der Landessprache des Kfz-Halters zugesandt.

Nicht bezahlte Geldbußen können innerhalb der EU auch zwangsweise vollstreckt werden.

Für Verkehrsverstöße im Ausland gibt es keine Punkte in Flensburg. Ein von einer ausländischen Behörde ausgesprochenes Fahrverbot hat in Deutschland keine Auswirkungen.

ADAC e.V., Hansastr. 19, 80686 München

Telefon: +49 89 7676 2228  Fax: +49 89 7676 2227

clubs@adac.de

www.adac.de/klassik

 

Information der Juristischen Zentrale des ADAC

zum Bußgeldverfahren

Sehr geehrte ADAC Korporativclubs und Clubfreunde,

Anknüpfend an unseren Bericht in der ADAC Motorwelt zu Tempokontrollen möchten wir Ihnen in dieser Ausgabe unseres Ortsclub-Briefes aufzeigen, wie typischerweise der Verfahrensablauf bei einem Bußgeldverfahren ist.
Außerdem informieren wir über Folgen von Verkehrsverstößen in Kroatien.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Alber
Leiter Klassik Mitglieder- und Clubbetreuung, Historischer Sport (KLC)
ADAC e.V., Hansastr. 19, 80686 München

www.adac.de/klassik